Katzenbrunnen – XXL Auswahl und Kaufberatung

Das ist tatsächlich etwas, was selbst viele Tierliebhaber nicht wissen. Allerdings ist ein Katzenbrunnen etwas ganz Wichtiges. Katzen benötigen, wie andere Lebewesen auch, ausreichend Wasser. Da die Zellen unserer geliebten Fellknäuel zu etwa drei Vierteln aus Wasser bestehen, ist das nicht allzu verwunderlich. Eine zu geringe Flüssigkeitsaufnahme, kann sich also durchaus schädigend auf den Organismus der Katze auswirken. Probleme mit der Verdauung, der Regulierung der Körpertemperatur oder gar Krankheiten wie Nierenschäden, sind keine Seltenheit. Viele Leser denken sich jetzt bestimmt, wo hier denn das Problem liegt. Schließlich kann seinem Vierbeiner, ja einfach ein kleines Schälchen mit frischem Wasser hinstellen. Leider funktioniert das Ganze nicht so einfach. Ungeachtet davon, wie sehr ihre Katze sie liebt, wird sie in der Regel automatisch zu wenig trinken.

Was ist ein Katzenbrunnen bzw. wofür braucht man einen Trinkbrunnen?

Katzen haben nämlich eine bestimmte genetische Veranlagung, die fest imprägniert ist und sich nicht umerziehen lässt. Stehendes Wasser empfinden Katzen als dreckig, wohingegen fließendes Wasser als frisch und gesund wahrgenommen wird. Das ist auch der Grund, wieso Katzen gerne aus dem Wasserhahn trinken. Doch was tun, um das Trinkverhalten der Katze zu verbessern? Ein Katzenbrunnen Test kann Abhilfe schaffen. Hierbei handelt es sich nämlich nicht um ein Luxusaccessoire, sondern um etwas ganz Essentielles. Katzenbrunnen, bieten nämlich natürlich fließendes Wasser. Das simuliert den Katzen etwas was diese aus der Natur kennen und regt ungemein ihre Trinklust an. Anstatt also den ganzen Tag den Wasserhahn laufen zu lassen, können Sie einfach guten Gewissens zu einem Katzenbrunnen Test greifen und ein solches Gerät kaufen.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen kleinen Tipp geben. Vermeiden Sie es, den Futternapf direkt neben die Trinkschüssel zu legen. Auch das hängt mit der Veranlagung von Katzen zusammen. Katzen gehen nämlich davon aus, dass Futterreste das Wasser verunreinigen. Zudem sind ja auch in der Natur, Essen und Trinken zwei voneinander getrennte Dinge.

Wo kann ich einen Katzenbrunnen kaufen?

Es gibt viele Läden, welche Katzenbrunnen anbieten. Neben den bekannten Onlineshops wie Amazon und eBay, findet man diese Produkte auch in nahezu jedem Tierfachhandel. Ein Beispiel hierfür wären Fressnapf und Futterhaus. Beide sind große Anbieter für Heimtierbedarf. Hierbei handelt es sich aber nur um einige Vorschläge. Katzenbrunnen sind mittlerweile nämlich weit verbreitet. Das liegt unter anderem auch daran, dass eine der häufigsten Todesursachen bei Katzen, das Nierenversagen, auf eine zu geringe Wasseraufnahme zurückzuführen ist. Daher ist die allgemeine Nachfrage angestiegen. Dieses Phänomen, spiegelt sich wiederum im erhöhten Angebot wieder. Beliebte Marken sind unter anderem Catit, PetSafe und die Fountana GmbH.

Allerdings wissen wir, dass die Auswahl des richtigen Produkts schwierig sein kann. Man möchte ja schließlich das Beste für seinen Liebling. Ein Fehlkauf sollte daher möglichst vermieden werden. Es geht gewissermaßen auch um die Gesundheit der Katze. Aus diesem Grund, bieten wir Ihnen unsere gewissenhaft durchgeführten Recherche über einen Test an. Damit Sie einen guten Einblick bekommen.

Wie ein Katzenbrunnen Test aufgebaut ist

Wie immer, bleiben wir unserem Motto treu. Von Verbrauchern für Verbraucher! Das spiegelt sich auch im Aufbau von unseren Berichten wieder: Erfahrungsberichte, Umfragen und Beiträge aus Foren spielen eine ganz wichtige Rolle! Unser persönliches Fachwissen, fließt dabei nur in der Auswertung der Ergebnisse mit ein. Diese werden nämlich hinsichtlich ihres Vorkommens, ihrer Aussagekräftigkeit, ihrer Glaubwürdigkeit und anderen bedeutenden Kriterien hin untersucht. Dadurch bilden wir dann unsere Gesamtbewertung. Das ist natürlich kein physischer Test, aber durch die verschiedenen Testquellen kommen wir dazu, Ihnen den besten Katzenbrunnen zu empfehlen.

Je nach Test, unterscheiden sich allerdings die zu Auswertenden Faktoren – daher beziehen wir auch externe Katzenbrunnen Testberichte ein. Bei Katzenbrunnen Tests sind das die Verarbeitung, Ausstattung, Reinigung, Wirksamkeit und der Preis. Letzterer, spielt allerdings bei jedem Produkt eine wichtige Rolle. Schließlich bekommt man ja keinen Katzenbrunnen geschenkt. Zumindest nicht in den meisten Fällen. Anhand eines Tests, bekommen Sie ein besseres Bild über das zu kaufende Produkt. Dadurch, wird Ihnen die Kaufentscheidung erleichtert. Das ist zumindest was wir erhoffen. Denn ihre Zufriedenheit ist unsere Zufriedenheit. Daher freuen wir uns auch immer sehr, wenn Sie uns einen Kommentar hinterlassen.

Diese Umfrage wurde vom 08.01.2017 – 13.01.2017 im Großraum Stuttgart und Karlsruhe durchgeführt. Befragt wurden 800 Frauen und Männer aller Altersklassen.

Was wenn die Katze doch nicht trinkt?

Sie haben nun einen Katzenbrunnen Test gelesen und sich jetzt einen Katzenbrunnen zugelegt. Enthusiastisch beobachten Sie tagein tagaus das Trinkverhalten Ihrer Katze. Aber nichts hat sich geändert. Ihr Liebling trinkt immer noch viel zu wenig und lässt sich auch nicht dazu ermuntern mehr Wasser zu sich zu nehmen. Natürlich kann das am Katzenbrunnen liegen. Dieser könnte defekt sein oder die Katze einfach nicht ansprechen. In der Regel ist aber etwas ganz anderes der Fall. Nämlich Stress. Dieser kann unterschiedliche Gründe haben und den Wasserkonsum der Katze erheblich einschränken. Andere Haustiere, Nachbarn, Bauarbeiten, Handwerker oder Nachwuchs sind häufige Gründe für ein gestresstes Tier. Prinzipiell alle Veränderungen der Umwelt, können Stress auslösen. Dieser kann sich beispielsweise auch dadurch äußern, dass die Katze wahllos im Haus uriniert. Ein Besuch beim Tierarzt kann helfen, um das Verhalten des Tieres besser zu verstehen.

Was man bei Stress tun sollte

Es gibt Möglichkeiten seiner Katze bei Stress zu helfen. Das hängt allerdings immer davon ab, wodurch der Stress begünstigt wird. Handelt es sich um äußere Einflüsse, sind diese manchmal nur schwer zu verändern und erfordern viel Aufwand. Hier kann beispielsweise eine Massage helfen. Diese können Sie problemlos selbst durchführen und so ungemein zur Entspannung des Tieres beitragen. Außerdem eignet sich dieser Moment auch wunderbar, um das Fell, die Haut und die Körpertemperatur des Vierbeiners zu überprüfen. Falls Ihnen hier etwas Seltsames auffällt, kann es sich um eine Krankheit handeln. Ist das der Fall, sollten Sie möglicherweise umgehend einen Tierarzt aufsuchen.

Manchmal ist der Grund aber viel simpler als man denkt. Langeweile. Katzen spielen von Natur aus gerne und viel. Wenn sich das Tier langweilt, kann es zu Stress kommen. Dieser Stress lässt sich allerdings leicht vermeiden. Entweder Sie spielen selbst viel mit der Katze oder Sie besorgen ihr einfach Spielzeug. Geeignetes Spielzeug gibt es reichlich im Angebot, sodass eine lange Suche wohl kaum vonnöten sein wird. Dennoch können wir Ihnen ein paar Produkte empfehlen, diese Produkte haben wir zu Hause für unsere Katzen auch und haben diese also selber getestet.

Unsere Empfehlungen

 

Empfehlung

Katzenspielzeug selbst machen: Kreative Ideen für jede Menge Spielspaß

 

Das Buch „Katzenspielzeug selbst machen“ von Marianne Keuthen ist eine wunderbare Wahl. Besonders dann, wenn man sich nicht jedes Mal neues Spielzeug kaufen will. Mit ein wenig Bastelgeschick und Aufwand, können Sie tolle Überraschungen für ihren Liebling zaubern. Ganz aus Eigeninitiative. Das Taschenbuch gibt es für ca. 13€, wohingegen das E-Book für bereits ca. 8€ erhältlich ist. Beides ein überschaubarer Preis. Dabei können wir Ihnen dieses Buch guten Gewissens ans Herz legen. Viele Katzenbesitzer erfreuen sich daran und loben es für seine kreativen Ideen. Die benötigten Materialien finden sich dabei in jedem Haushalt und müssen nicht erst besorgt werden. Katzen scheinen sich übrigens daran genauso zu erfreuen, wie an dem handelsüblichen Spielzeug. Daher könnte man diese Option durchaus in Betracht ziehen.

 

Empfehlung

Hexbug Nano Cat Toy

 

Dieses Spielzeug für ca. 8€ ist durchaus interessant. Es handelt sich hierbei um ein Nano mit einem buschigen Fellschwanz. Dieses ist batteriebetrieben, bewegt sich eigenständig, wechselt die Richtung und steht nach Umkippen von alleine wieder auf. Jede Katze kann sich hieran wirklich ausleben. Allerdings benötigt das Spielzeug einen glatten Boden und nicht jedes Nano scheint gleich gut zu sein. Einzelne Nanos, waren leistungsschwächer als andere und „wehrten“ sich weniger. Gut ist, dass Katzen wohl wirklich viel Freude an dem Spielzeug haben. Manche beschäftigen sich gar eine volle Stunde nur damit. Das äußern so einige der Käufer positiv. Ein anderer Punkt ist, dass die Batterie selten gewechselt werden muss. Selbst bei Dauerbetrieb, hält diese überraschend lange.

Empfehlung

Kerbl Rascheltunnel Swish

 

Ein spannender Tunnel aus Nylon mit eingenähter Raschelfolie. Eignet sich perfekt zum Spielen oder als Rückzugsort. Für ca. 13€ können Sie ihrem Fellknäuel damit eine echte Freude bereiten. Dabei kann man das Spielzeug nicht nur drinnen, sondern auch problemlos draußen platzieren. Eine tolle Wahl für Indoor- und Outdooraktivitäten. Das Produkt ist dabei äußerst langlebig und weist selbst nach einigen Monaten keine erheblichen Gebrauchsspuren auf. Resistenz gegen Krallen und ein Einsturzschutz werden geboten. Etwas was viele Verbraucher freudig stimmt. Katzen haben hieran wirklich ihre Freude. Ein Kauf kann sich also durchaus lohnen. Es kann allerdings sein, dass der Tunnel anfangs gemieden wird. Dies liegt dann an dem anfänglichen Produktgestank für Neuware. Kommt übrigens nicht selten vor. Also nicht wundern. Ihr Liebling wird sich früh genug mit dem Rascheltunnel beschäftigen. Wie auch viele neugierige Katzen vor ihm.

Empfehlung

Nobby 67460 Plüsch Eichhörnchen mit Catnip

 

„Nobby“ ist eine wirklich preiswerte Möglichkeit, seinem Tier eine große Freude zu bereiten. Für gerade einmal ca. 2€ gehört er Ihnen. Bei diesem Produkt handelt es sich um ein knuffiges Eichhörnchen mit Knisterkörper. Um Catnip einzufüllen, verfügt das Produkt an der Unterseite über einen Klettverschluss. Bei Catnip handelt es sich übrigens um Katzenminze. Diese eignet sich wunderbar um der Katze ein Gefühl von Wohlbehagen zu geben. Dadurch wird das Spielzeug direkt unwiderstehlich und der Stubentiger kann sich gar nicht erst davon losreißen. Die Begeisterung scheint dabei kaum Grenzen zu haben. Das ergibt sich auch aus den Meinungen der Käufer. Für den Preis ist „Nobby“ übrigens überraschend stabil. Das Eichhörnchen geht gar nicht so leicht kaputt, wie man anfangs annehmen mag. Empfehlenswert.

Empfehlung

Katzenminze

 

Wenn Sie sich gleich noch einen kleinen Vorrat an Katzenminze zulegen möchten, können wir den Rosewood 63010 Yeowww! Katzenminze-Beutel empfehlen. Für ca. 8€ bekommt man hier ganze 30g. Das hält schon einmal relativ lange. Dabei handelt es sich um amerikanische Katzenminze aus 100% biologischem Anbau. Neben dem Befüllen von „Nobby“, kann es auch in Socken oder Kissen verwendet werden. Dann hat man direkt ein weiteres tolles Catnip-Spielzeug. Verbraucher äußern sich dabei sehr positiv darüber. Katzen können sich bei dem Geruch wohl kaum halten und glänzen förmlich vor Freude.

 

Welche Modelle gibt es bei Katzenbrunnen?

In der Regel lassen sich zwei verschiedene Typen von Katzenbrunnen finden. Die einen sind aus Plastik, die anderen aus Keramik. Beide Formen haben ihre individuellen Vor- und Nachteile. Prinzipiell kann man sagen, dass Plastikbrunnen preiswerter und Keramikbrunnen qualitativ besser sind. Auch wenn es natürlich immer Ausnahmen gibt, so kann man das doch als grobe Richtlinie betrachten. Der Kauf eines etwas teureren Produkts, kann sich also durchaus lohnen. Vor allem, da dieses erwartungsgemäß länger halten wird. Letztendlich muss man die Entscheidung jedoch selber treffen. Ein Test hilft Ihnen bei dieser Entscheidung.

Was für Wasser sollte ich einfüllen – ein Test hilft!

Darüber sollte man sich keine großen Gedanken machen. Es ist kein spezielles Wasser erforderlich. Frisches Leitungswasser ist vollkommen ausreichend. Alternativ kann man der Katze allerdings auch Trinkwasser ohne Kohlensäure geben. Ob es für den Stubentiger allerdings einen großen Unterschied macht, sei dahingestellt. Sie sollten es selber testen! Sie werden sehen, wie Ihre Katze das Wasser antestet und dann selber entscheided wieviel sie trinkt. Anhand der Menge des getrunkenen Wassers pro Tag können Sie entscheiden, welches Wasser sich am Besten bewährt hat.

Sind Keime nicht trotzdem ein Problem?

Tatsächlich, verhindert ein Katzenbrunnen weitgehend das Entstehen von Keimen – das haben schon zahlreiche Testberichte aufgeiegt. Das liegt an der permanenten Sauerstoffzufuhr, welche dadurch erfolgt, dass das Wasser stetig in Bewegung ist. Die genetische Veranlagung der Katzen, hat also durchaus ihren Sinn und Zweck. Sauerstoff ist gewissermaßen eine Art natürliches Desinfektionsmittel. Deswegen empfiehlt uns so mancher Arzt auch, an die frische Luft zu gehen.

Filter bei Katzenbrunnen

Darüber haben die meisten bestimmt schon gehört. Über die Filter bei Katzenbrunnen. Etwas womit so einige Hersteller werben (Nicht jeder Katzenbrunnen ist mit Filtern ausgestattet). Doch wie sinnvoll sind sie wirklich? Hier gehen die Meinungen weit auseinander. Manche finden die Filter sehr sinnvoll. Andere hingegen finden diese eher schädlich. Bei den Filtern handelt es sich in der Regel um sogenannte Aktivkohlefilter. Diese sollen das Wasser von Keimen reinhalten. Allerdings sind einige Experten der Ansicht, dass sich gerade an den Filtern schnell Keime bilden. Da man sich hier nicht einig ist, muss das jeder individuell für sich selbst abwägen. Haarfilter hingegen sind schon mehr zu empfehlen. Gerade bei Langhaarkatzen nahezu ein Muss. Allerdings sollten diese regelmäßig erneuert werden.

Pumpen bei Katzenbrunnen

Bei vielen Katzenbrunnen ist eine Pumpe enthalten. Diese ist für die stetige Wasserzufuhr mit fließendem Wasser zuständig. Dabei wird der Pumpe durch ein Netzteil Strom zugeführt. Dadurch ist sie voll funktionsfähig. So eine Pumpe ist durchaus was Schönes. Selbst wenn sich die Reinigung als etwas schwierig herausstellen kann. Es gibt dabei Hochspannungs- und Niederspannungspumpen. Sprich manche Pumpen haben eine Leistung von knapp unter 20 Watt während andere eine Leistung von gar über 200 Watt mit sich bringen. Übrigens kann auch die Wahl der richtigen Pumpe, ein sehr wichtiger Aspekt sein.

Ist ein Katzenbrunnen sicher?

Prinzipiell gibt es keine Gefahr, welche von einem Katzenbrunnen ausgeht. Weder für Sie, noch für die Katze. Allerdings muss man bei Hochspannungspumpen vorsichtig sein. Diese sind schließlich permanent an Strom angeschlossen. Zudem ist die Voltzahl durchaus hoch. Sollte es zu schwerwiegenden Schäden an der Isolierung des Kabels kommen, kann das tödlich enden. Allerdings muss man hier auch bedenken, dass die Problematik den Herstellern durchaus bewusst ist. Das spiegelt sich auch bei vielen Produkten wieder. Bei manchen gibt es daher spezielle Schutzmaßnahmen. Beispielsweise, dass die Motoren der Pumpen komplett in Kunstharz gegossen sind. Hier kann eine Verständigung mit dem Hersteller helfen. Schließlich möchte man ja maximale Sicherheit haben.

Die Reinigung des Katzenbrunnens

Die Reinigung von Katzenbrunnen gestaltet sich je nach Produkt unterschiedlich. Es ist also schwierig zu sagen, wie kompliziert eine Reinigung ausfällt. In der Regel lassen sich aber die meisten Katzenbrunnen in ihre Einzelteile zerlegen. Dadurch kann man gewisse Teile einfach in die Spülmaschine tun, andere auskochen und andere wiederum mit einer Bürste sauberschrubben. Filter kocht man aus oder entkalkt sie. Das Reinigen einer Pumpe hingegen, gestaltet sich schon schwieriger. Da die Reinigung aber wie gesagt ein individueller Aspekt ist, gehen wir bei den einzelnen Produkten auch noch näher darauf ein. Manche Katzenbrunnen sind ja beispielsweise ohne Kabel oder Filter.

Ist ein Katzenbrunnen laut – Ein Test für die Nerven?

Auch das ist ein individueller Aspekt. Manche Katzenbrunnen sind lauter als andere. Gerade Katzenbrunnen mit Pumpen neigen zu einer höheren Lautstärke. Das ist aber auch verständlich, da diese schließlich elektrisch betrieben werden. Grund zur Sorge besteht trotzdem nicht. Der Geräuschpegel einer Katze dürfte höher sein. Ist man diesen also gewohnt, dürfte einen der Katzenbrunnen wohl kaum stören. Schließlich handelt es sich hierbei nicht um ein Kühlaggregatgerät oder etwas Vergleichbarem. Die Laustärke ist daher also wirklich ertragbar, wenn nicht gar beruhigend. Was für die Katze übrigens beruhigend ist, ist ein Katzenkratzbaum!
Natürlich können Sie sich nicht einfach 10 Trinkbrunnen bestellen und dann 9 wieder zurück schicken und den leisesten behalten. Daher kann man das im Vorfeld nicht testen. Orientieren Sie sich einfach an den Produktangaben, Erfahrungen und Rezensionen.

Was wenn wenig Geld zur Verfügung steht?

Man hat sich ausgiebig über Katzenbrunnen informiert und ist sich dessen Wichtigkeit bewusst. Zudem möchte man das Beste für seine Katze. Schließlich bedeutet sie einem wirklich viel. Allerdings steht man gerade finanziell nicht allzu gut da. Dennoch möchte man keineswegs auf einen Kauf verzichten. Selbst wenn es sich hierbei nicht um das beste Produkt handelt. Hier stellt sich natürlich die Frage, ab welchem Preis Katzenbrunnen erhältlich sind. Falls Sie in dieser Lage sein sollten, nicht verzagen. Es gibt sehr günstige Möglichkeiten. Für ca. 20€ kann schon ein recht gut funktionierender Katzenbrunnen erworben werden. Der Gesundheit Ihrer Katze wird er guttun. Auch wenn dieser möglicherweise nicht allen Qualitätsanforderungen entspricht.

Die Benutzung eines Katzenbrunnens

Wie bei anderen Produkten auch, ist die Benutzung immer ein wichtiger Aspekt. Dabei fällt diese meistens nicht allzu schwierig aus. Zumindest nicht bei Katzenbrunnen. Auch wenn einige Kleinigkeiten beachtet werden müssen, gestaltet sich die Inbetriebnahme als sehr simpel. Dennoch sind die Hersteller natürlich so nett, einem eine Gebrauchsanleitung zukommen zu lassen. Wenn man sich an diese hält, kann eigentlich gar nichts schiefgehen. Schlimmstenfalls setzt man sich mit dem Support in Verbindung. Kriegt man das Ding aber erst einmal zum Laufen, wird die Katze wissen was zu tun ist.

Eine glückliche Katze

Der Grund wieso man sich so viele verschiedene Dinge zulegt, ist das Glück des geliebten Fellknäuels. Wieso sollte man sich auch sonst die Mühe machen? Dabei sollten immer einige grundlegende Dinge beachtet werden. Spielzeug und ein Katzenbrunnen sind wichtig. Definitiv! Jedoch nicht alles. Bieten Sie der Katze immer genug Aufmerksamkeit und Gesellschaft. Aber auch Freiraum ist wichtig. Vermeiden Sie Hektik und größere Veränderungen. Gerade Umzüge sind für Katzen etwas ganz Furchtbares. Bemühen Sie sich allgemein immer um eine artgerechte Haltung und das seelische und körperliche Wohlbefinden des Tieres. So werden Sie mit einer glücklichen schnurrenden Katze belohnt. Was gibt es schöneres?

Das ist eine von vielen glücklichen Katzen in Deutschland

 

Entspannt und zufrieden…

 

Da kann man doch fast neidisch werden